Gott lässt euch nicht los – 70 Konfirmandinnen und Konfirmanden feierten Eiserne und Gnadenkonfirmation

Am 26. September 2018 feierten knapp 70 Konfirmandinnen und Konfirmanden Eiserne  bzw. Gnadenkonfirmation in der Evangelischen Stadtkirche zu Bad Hersfeld..

In dem Gottesdienst, der durch den Bezirkskantor Sebastian Bethge, dem Posaunenchor der Stadt-und Johanneskirche und es CVJM sowie den Mitgliedern des Kirchenvorstands mitgestaltet wurde, erinnerte Pfarrer Frank Nico Jaeger die Anwesenden mit dem Propheten Jesaja daran, dass Gott seine Menschen nicht vergisst, auch wenn im Leben nicht alles fadengerade läuft. „Gott hat ein Ohr für die Leidenden!“, sagte der Pfarrer in seiner Predigt.

Nach dem Gottesdienst feierten die Jubilare im Kurparkhotel weiter. Bei gutem Essen tauschten sich die Jubilare dort angeregt über ihre gemeinsame Konfirmandenzeit aus.

Pfarrer Frank Nico Jaeger erinnerte die Anwesenden mit dem Propheten Jesaja daran, dass Gott seine Menschen nicht vergisst, auch wenn im Leben nicht alles fadengerade läuft. „Gott hat ein Ohr für die Leidenden!“, sagte der Pfarre in seiner Predigt.

Alle Bilder: Fotostudio Landeck. 

 

Herzliche Einladung zur einem vorweihnachtlichen Konzert mit weltlichen und geistlichen Liedern der Bergmannskapelle Hattorf in der Stadtkirche zu Bad Hersfeld am 2. Advent 2018, um 17.oo Uhr.

Herzliche Einladung zur einem vorweihnachtlichen Konzert mit weltlichen und geistlichen Liedern der Bergmannskapelle Hattorf in der Stadtkirche zu Bad Hersfeld am 2. Advent, dem 2. Dezemnber 2918 um 17.oo Uhr.

Noch drei Orgelsommerkonzerte und das neue Halbjahresprogramm ist da!

Freitag, 17. August, 19.30 Uhr, Stadtkirche

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
: Pièce d‘orgue BWV 572

Charles-Marie Widor (1844-1937)
: Andante und Scherzo
aus der Orgelsymphonie Nr. 2 op. 13

Felix Mende (*1987)
: Improvisation einer Sonate im romantischen Stil über drei Sommerlieder
Felix Mende (Bremen)

Freitag, 24. August, 19.30 Uhr, Stadtkirche

Lili Boulanger (1893-1918)
: Thème et varaition
(Transkription Sebastian Bethge)

Jacques Lenot (*1945)
: XVII Que ne se lève-t-il dans leur crépuscule, lui l´étiole du soir de la grande pauvreté
(Was steigt er nicht in ihre Dämmerungen – der Armut großer Abendstern)

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
: Allein Gott in der Höh´ sei Ehr´ BWV 662

Louis Vierne (1870-1937)
: Final aus 6. Symphonie op. 59
Sebastian Bethge (Bad Hersfeld) 

 Freitag, 31. August, 19.30 Uhr, Stadtkirche

Programm “Phantasía”

Friedrich Oskar Wermann (1840-1906)
: I (Andante sostenuto)
Aus: Sonate g-Moll op. 58 – Für Violoncello und Orgel

Denis Bédard (*1950)
: II Barcarolle
: III Humoresque
Aus: Sonate I pour saxophone alto et orgue (1994)

Jules Demersseman (1833-1866)
: Fantaisie sur un thème original (1866)

Ars Sibilandi

Kathrin von Kieseritzky (Berlin), Saxophon,

Barbara Matthes (Philippsthal), Orgel

Änderungen vorbehalten

Veranstaltungsorte:
Evangelische Stadtkirche, Kirchplatz, 36251 Bad Hersfeld
Hospitalkapelle, Hospitalgasse, 36251 Bad Hersfeld
Martin-Luther-Haus (Gemeindehaus), Kirchplatz 3–4, 36251 Bad Hersfeld

Veranstalter:
Musik an der Stadtkirche
Kirchplatz 5
36251 Bad Hersfeld
Telefon 06621/96578-0
Telefax 06621/96578-2
info@hersfelder-kirchenmusik.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Mittwoch 10–13 Uhr
Donnerstag 14–17 Uhr

Fußball am Obersberg – jeden Dienstag von 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr

2015 haben der  CVJM Bad Hersfeld und die Evangelische Stadt- und Johanneskirchengemeinde gemeinsan dieses Projekt gestartet und seitdem spielen wir Fußball. Wir, das sind Menschen im Alter von 13-65 Jahren. Deutsche, Syrer, Italiener, Griechen, Pfarrer, Lehrer im Ruhestand, Schüler und Konfirmanden, Postzusteller und Strassenbauer. Mitspielen kann jeder –  kostenlos. Weitere Infos gibt es bei Pfr. Jaeger unter 06621-14486.

Jetzt schon vormerken: Am 8. September 2018 veranstalten wir auf dem Fußballplatz in Heenes, von 11 Uhr bis 14 Uhr, das 1. Balleluja. Gespielt wird auf Kleinfeldern, 6+1.  Wer noch teilnehmen mag, Anmeldungen bei Pfr. Jaeger sind noch möglich.

Friedensfest am Freitag, 21. September ,ab 18 Uhr, in der Matthäuskirche

Am Freitag, dem 21.9.2018 läuten in ganz Europa die Glocken. Sie läuten für Frieden. Der 21.9. ist von den Vereinten Nationen zum Weltfriedenstag bestimmt worden, um an einem Tag im Jahr alle Waffen schweigen zu lassen. Statt dessen läuten Friedensglocken in ganz Europa und erinnern uns daran, was uns wichtig ist. Alle Christen rufen die Glocken zum Gebet für den Frieden. Wir laden Sie herzlich ein, wenn sie die Glocken hören, für 15 Minuten innezuhalten und für den Frieden zu beten.
Wer dies in Gemeinschaft tun möchte, ist herzlich eingeladen zum Friedensfest in der Matthäuskirche. Beim Glockengeläut besteht die Möglichkeit, in der Kirche für den Frieden zu beten und Friedenslichter zu entzünden. Danach werden Friedenstauben aufgelassen. Um 19 Uhr startet ein Friedenskonzert der Lobpreisgruppe. Kunst, Kulinarisches und ein Eine-Welt-Laden-Stand runden das Festprogramm ab. Der Eintritt ist frei. Spenden sind wie immer sehr willkommen.